Allgemeines

  1. Geltungsbereich: Diese AGB gelten für den gesamten Geschäftsverkehr mit unseren Kunden im Bereich der Sprachdienstleistungen von cor:lingua (Frau Elisa Kieselmann, Schachtelhalmweg 38, 18055 Rostock). Mit der Beauftragung der Leistung gelten diese Bedingungen als angenommen. Abweichende oder ergänzende Vereinbarungen gelten nur, wenn sie schriftlich bestätigt wurden.

  2. Vertragsschluss: Der Kunde erteilt die Aufträge in elektronischer, schriftlicher oder fernmündlicher Form. Ein Auftrag gilt als erteilt, wenn die Textvorlage oder Datenträger eingereicht wurden und der Auftrag von cor:lingua schriftlich bestätigt worden ist (per E-Mail oder im Büro von cor:lingua). Bis zum Zeitpunkt der schriftlichen Bestätigung durch cor:lingua besteht ein Widerrufsrecht seitens des Kunden. Sobald der Auftrag bestätigt wurde, erlischt dieses.

II Leistungsbeschreibung

  1. Allgemeines: Eine genaue Beschreibung unseres Leistungsspektrums ist unserem Internetauftritt zu entnehmen. Die Dienstleistungspalette von cor:lingua umfasst vor allem Korrektur- und Übersetzungsdienstleistungen.

  2. Korrektorat: Ziel der primären Leistungserbringung des Korrektorats ist die höchstmögliche Reduzierung aller vom Kunden verursachten Fehler im Ausgangstext. Die durchgeführten Korrekturen umfassen ein übliches Korrektorat. Das bedeutet, dass der Text des Kunden hinsichtlich korrekter Rechtschreibung, Zeichensetzung und Grammatik geprüft wird und dass diese Korrekturen auf eine Art und Weise gekennzeichnet werden, dass sie für den Kunden nachvollziehbar sind. Stilistische Änderungen in größerem Umfang sowie die inhaltliche Prüfung hinsichtlich Stimmigkeit und logischer Stringenz verstehen sich ausschließlich als Leistungen des Lektorats. cor:lingua verpflichtet sich, alle Korrektorats- und Lektoratsaufträge mit größter Sorgfalt auszuführen, sodass möglichst keine Fehler mehr im korrigierten Text verbleiben. Eine Garantie für hundertprozentige Fehlerfreiheit ist ausgeschlossen.

  3. Lektorat: Stilistische Änderungen in größerem Umfang sowie die inhaltliche Prüfung hinsichtlich Stimmigkeit und logischer Stringenz verstehen sich ausschließlich als Leistungen des Lektorats. cor:lingua verpflichtet sich, alle Korrektorats- und Lektoratsaufträge mit größter Sorgfalt auszuführen, sodass möglichst keine Fehler mehr im korrigierten Text verbleiben. Eine vollständige Fehlerfreiheit können wir jedoch nicht garantieren. Sollte der Text nach der Korrektur – trotz aller Sorgfalt – mehr als 0,25 Fehler pro Normseite enthalten, führen wir eine kostenfreie Nachkorrektur durch.

  4. Übersetzungen: Sofern nichts Abweichendes schriftlich vereinbart wurde, werden Übersetzungen in einer lexikografisch vertretbaren und verständlichen Form angefertigt. Sie sind so beschaffen, dass sie sich als Arbeitsgrundlage für professionelle Zwecke eignen. Eine spezielle Terminologie oder Stilistik gehört grundsätzlich nicht zur geschuldeten Leistung. Projekte mit Vorgaben für Terminologie und Stilistik erfordern besondere Arbeitsschritte, die daher gesondert zu vereinbaren und zu vergüten sind. Eine hundertprozentige Fehlerfreiheit können wir auch bei Übersetzungen nicht garantieren. Der Kunde ist angehalten, bei Projekten mit erheblichem Umfang längere Übersetzungszeiten bzw. mehrere Übersetzungsläufe einzuplanen.

  5. Leistungserbringung: cor:lingua ist auch ohne ausdrückliche Zustimmung berechtigt, die Leistungserbringung ganz oder teilweise durch Dritte (freie Mitarbeiter) erfüllen zu lassen. cor:lingua bleibt dabei stets alleiniger Vertragspartner des Kunden, es sei denn, es ist ausdrücklich etwas anderes vereinbart.

  6. Leistungszeitraum: Sofern keine anderweitige Vereinbarung getroffen wird, beginnt cor:lingua mit der Ausführung der Korrektur bzw. der Übersetzung unverzüglich (ohne schuldhafte Verzögerung) nach Auftragsbestätigung. Die Lieferfrist wird bei Angebotsunterbreitung individuell vereinbart und mit der Auftragsbestätigung festgeschrieben.

  7. Leistungsverzögerungen: Liefer- und Leistungsverzögerungen aufgrund höherer Gewalt – als solche gelten Umstände und Vorkommnisse, die mit der Sorgfalt einer ordnungsgemäßen Betriebsführung nicht verhindert werden können – entbinden cor:lingua für die Zeit der Störung von den Vertragsverpflichtungen. Diese berechtigen uns dazu, die Lieferung um die Dauer des behindernden Ereignisses zu verschieben. Dies gilt ebenfalls für Verzögerungen, die durch den Kunden verursacht werden (z. B. bei verspäteter Bereitstellung von Unterlagen). Bei erheblichen Abweichungen ist cor:lingua berechtigt, unter Berücksichtigung der Gesamtauftragslage vom Vertrag zurückzutreten oder eine neue Lieferfrist zu vereinbaren.

  8. Rücktritt: Bei Nichtverfügbarkeit aus zuvor genannten Gründen können wir vom Vertrag zurücktreten. Wir verpflichten uns dabei, den Kunden unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit zu informieren und etwaig bereits erbrachte Gegenleistungen unverzüglich zu erstatten. Weiterhin behalten wir uns die Möglichkeit des Rücktritts auch für den Fall vor, wenn der Auftrag oder Teile des Auftrags gegen geltendes Recht oder anerkannte moralische Normen verstoßen.

  9. Terminverschiebungen: Soweit vereinbarte Termine von uns aus anderen als den unter II.7 genannten Gründen verschoben werden, ist der Kunde zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. Wir haben dann etwaig bereits erbrachte Gegenleistungen unverzüglich zu erstatten. Auf Wunsch des Kunden können bereits bezahlte Beträge auch auf Folgeaufträge angerechnet werden. Ein Anspruch auf Schadenersatz steht dem Kunden hingegen nicht zu.

  10. Lieferung: Die Übermittlung der von cor:lingua korrigierten/lektorierten bzw. Übersetzten Dateien (Texte) an den Kunden erfolgt per E-Mail oder per Postversand, sofern nicht etwas anderes vereinbart ist. Die Lieferung gilt als erfolgt, wenn die Texte nachweisbar an den Kunden abgeschickt wurden.

III Zahlung

  1. Preise: Sämtliche Preise für die Korrektur- und Übersetzungsdienstleistungen bestimmen sich nach den zum Zeitpunkt der jeweiligen Auftragserteilung geltenden Tarifen von cor:lingua und verstehen sich inklusive Umsatzsteuer, es sei denn, es ist ausdrücklich etwas anderes angegeben oder vereinbart. Die Preisangebote von cor:lingua sind freibleibend.

  2. Fälligkeit: Soweit nicht etwas anderes vereinbart ist, verschicken wir die Rechnung nach der Auftragsbestätigung im PDF-Format per E-Mail an den Kunden. Der Kunde hat nach Erhalt der Rechnung bis zum vereinbarten Übermittlungsdatum der erbrachten Leistung Zeit, per Banküberweisung ohne Abzüge und unter Übernahme sämtlicher Überweisungskosten die Rechnung zu begleichen. Bei vereinbarter Ratenzahlung wird der gesamte Betrag sofort fällig, wenn der Kunde mit einer einzigen Rate in Verzug kommt.

  3. Zahlungsverzug: In Verzug befindliche Kunden können von weiteren Dienstleistungen ausgeschlossen werden, auch wenn ein entsprechender Vertrag abgeschlossen wurde.

  4. Stornierung: Eine Stornierung der vom Kunden gebuchten Leistungen ist in Textform (zum Beispiel per E-Mail oder postalisch) möglich. Ein möglicherweise bestehendes Widerrufsrecht wird durch diese Stornierungsregelungen nicht berührt. Für die Rechtzeitigkeit der Stornierung kommt es hierbei auf den Zugang bei uns an. Wenn nichts anderes vereinbart wurde, richten sich die Stornierungskosten nach den folgenden gestaffelten Pauschalen: 50 % des vereinbarten Rechnungsbetrages bis zum siebten Tag vor Beginn der vereinbarten Leistungszeit, 80 % des vereinbarten Rechnungsbetrages ab dem sechsten bis zum dritten Tag vor Beginn der vereinbarten Leistungszeit, 100 % des vereinbarten Rechnungsbetrages für eine Stornierung zum Zeitpunkt von weniger als drei Tagen vor Beginn der vereinbarten Leistungszeit. Zudem ist der Kunde verpflichtet, uns alle sonstigen im Vertrauen auf die Gültigkeit des Vertrags gemachten Aufwendungen und sonstige dadurch entstandene Schäden zu ersetzen. Dem Kunden bleibt der Nachweis vorbehalten, dass uns keine oder geringere Kosten entstanden sind. Uns bleibt der Nachweis vorbehalten, dass uns höhere Kosten entstanden sind. Soweit die Erstellung beziehungsweise Bearbeitung des vom Kunden beauftragten Projekts bereits abgeschlossen ist, stellen wir dem Kunden unsere Mehrkosten bzw. die vereinbarte Gesamtsumme in Rechnung.

IV Vertraulichkeit

  1. Vertraulichkeitserklärung: cor:lingua sichert absolute Vertraulichkeit zu. Dies bezieht sich sowohl auf die Person des Kunden als auch auf Informationen, die durch den Auftrag bekannt werden. Diese Vertraulichkeitsverpflichtung hat auch über den Zeitraum oder die Bearbeitung hinaus auf unbestimmte Zeit Bestand.

  2. Sicherungskopien: cor:lingua ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, zur Sicherung der Rückübersendung des Textes eine Sicherungskopie zu ziehen und diese bis zum Ablauf eventueller Ansprüche des Kunden gegen cor:lingua aufzubewahren.

  3. Datenschutz: Aufgrund der elektronischen Übermittlung von Texten und Daten sowie E-Mail-Kommunikation zwischen dem Kunden und cor:lingua kann ein absoluter Schutz vertraulicher Daten nicht gewährleistet werden. Es ist nie auszuschließen, dass Dritte unbefugt auf elektronischem Weg auf die Übermittelten Informationen zugreifen. cor:lingua haftet dafür nicht.

V Haftung

  1. Haftungsausschluss: Wir sowie unsere gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen haften nur für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit. Soweit wesentliche Vertragspflichten (folglich solche Pflichten, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist) betroffen sind, haften wir auch für leichte Fahrlässigkeit. Dabei beschränkt sich die Haftung auf den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Gegenüber Unternehmern haften wir im Falle eines grob fahrlässigen Verstoßes gegen nicht wesentliche Vertragspflichten nur in Höhe des vorhersehbaren, ertragstypischen Schadens.

  2. Haftungsvorbehalt: Der vorstehende Haftungsausschluss betrifft nicht die Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Auch die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben von diesem Haftungsausschluss unberührt.

VI Schlussbestimmungen

  1. Salvatorische Klausel: Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen berührt die Gültigkeit der übrigen allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht.

  2. Gerichtsstand: Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Rostock. Für die gesamte Rechtsbeziehung zwischen cor:lingua und dem Kunden, auch bei Verträgen mit ausländischen Kunden, gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
Download
CorLingua_ABG_01.09.2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 166.1 KB