Häufig gestellte Fragen zum Korrektorat & Lektorat für Studenten

 

 

Woran erkenne ich einen guten Lektor?

Die Berufsbezeichnung "Lektor" ist nicht geschützt, weshalb viele Hobbylektoren in dieser Branche zu finden sind, die die Korrektur einer Seite für 0,50 EUR anbieten. Zugegeben verlockend für den kleinen Geldbeutel eines Studenten - doch gute Lektoren haben einen Kundenstamm, sie werben nicht mit Dumpingpreisen. cor:lingua ist in der Datenbank des Verbandes der Freien Lektorinnen und Lektoren (VFLL) verzeichnet. Eine Aufnahme in diesen Verband erfordert einen hinreichenden Nachweis des fachlichen Könnens.

 

 

Ist die Korrektur meiner Arbeit durch Dritte erlaubt?

Wir sind keine Ghostwriter, sondern verpassen deiner Arbeit nur den sprachlichen Feinschliff - also ja. In vielen Leitfäden zum wissenschaftlichen Arbeiten wird eine sorgfältige Korrektur von den Professoren sogar ausdrücklich empfohlen. 

 

 

Ich möchte einen Text korrigieren/lektorieren lassen: Was wird benötigt und wie gestaltet sich der Ablauf?

Am einfachsten ist es, wenn du uns deine finale Arbeit in Word- oder OpenOffice-Format per E-Mail zusendest und hierzu die folgenden Angaben machst:

 

  • Welche Korrekturart möchtest du buchen?
  • Bis wann benötigst du die korrigierte Arbeit zurück?
  • Gibt es sonst noch etwas für die Korrektur zu beachten?

 

Ist eine Prüfung der Zitierweise gewünscht, benötigen wir zudem den Leitfaden aus deinem Fachbereich, damit wir dessen formale Vorgaben kennen und abgleichen können. Nach Prüfung deines Textes erstellen wir dir zunächst ein unverbindliches Preisangebot. Nachdem du dieses schriftlich per E-Mail verbindlich angenommen hast, legen wir mit der Korrektur los, und du hast erst einmal Freizeit. Die korrigierte Version deiner Arbeit schicken wir dir dann entweder sukzessive in Teilen oder als ganzes Dokument zu dem von dir gewünschten Liefertermin zu.

 

 

Was umfasst die zusätzlich buchbare Prüfung der wissenschaftlichen Standards?

Zitieren ist nicht nur eine mühselige Angelegenheit, noch dazu herrschen an jedem Institut spezielle Richtlinien zur Zitation und zur Einrichtung des Literaturverzeichnisses. Gern helfen wir dir dabei, Zitate sowie Quellenbelege im Text und im Literaturverzeichnis in die richtige Form zu bringen. Dieser Service umfasst die folgenden Leistungen:

  • Verbesserung des Gesamtlayouts des Literaturverzeichnisses
  • Feedback zu unvollständigen Quellenangaben
  • Abgleich der im Text verwendeten Quellen mit den Angaben im Literaturverzeichnis
  • Prüfung der Einheitlichkeit und Korrektur von formalen Unstimmigkeiten

Diese Art der Prüfung berechnen wir nach Aufwand (35,00 EUR/Std.). Für Bachelorarbeiten mit einem Umfang von 30-40 Seiten benötigen wir ca. 2, für Masterarbeiten mit einem Umfang von 50-60 Seiten benötigen wir ca. 3 Arbeitsstunden.


 

Was ist unter Normseite zu verstehen?

Mit dem Begriff der Normseite wird man konfrontiert, wenn man die Dienste eines Übersetzers oder Lektorats in Anspruch nehmen möchte. Unter der sogenannten Normseite versteht man eine Hilfsgröße, mit deren Hilfe sich der ungefähre Umfang eines Textes, beispielsweise einer Abschlussarbeit oder ähnliches, abschätzen lässt. Texte, die in verschiedensten Schriftarten und Formatierungen (Zeilenabstände, Tabstopps oder Schriftgröße) verfasst wurden, werden so in ein einheitliches Format gebracht. Dadurch wird die Normseite zu einer Berechnungsgrundlage für Lektoren, Autoren, Texter und Übersetzungsbüros.

 

Solch eine Normseite enthält laut Vorgabe der Verwertungsgesellschaft Wort (VG Wort) 1.500 Zeichen (inkl. Leerzeichen), das entspricht in etwa 220 Wörtern. Um die Normseitenzahl deines Textes vorab abschätzen zu können, musst du nur die Zeichen (inkl. Leerzeichen und Fußnoten) mit deinem Textverarbeitungsprogramm zählen (bei MS Word: Funktion in 'Extras') und durch 1.500 dividieren.
 

 

Was sind die DIN 5008?

Die DIN 5008 legt die Schreib- und Gestaltungsregeln für die Textverarbeitung fest. So kennt bspw. kaum jemand das Geschützte Leerzeichen, das nach dieser Norm zwingend für die gängigen Abkürzungen "z. B.", "u. a." oder "d. h.", aber auch für Geldbeträge ("2.000,00 €") vorgeschrieben ist. Solch ein geschütztes Leerzeichen unterbindet den nicht gewollten automatischen Zeilenumbruch an der Stelle, an der es erscheint. Dies unterstützt nicht nur die Lesbarkeit des Textes, sondern macht zudem noch einen professionellen Eindruck.

 

 

Lest ihr deutsche Arbeiten von Nichtmuttersprachlern Korrektur?

Für die Korrektur von Arbeiten von Nichtmuttersprachlern erlauben wir uns, je nach Fehlerdichte, einen Aufschlag zwischen 20 - 50 % zu berechnen, da deren Korrektur einen zeitlichen Mehraufwand für uns bedeutet.

 

 

Lest ihr Arbeiten in LaTeX-Format Korrektut?

Arbeiten im LaTeX-Format sind für Lektoren eine besondere Herausforderung, denn LaTeX-Editoren bieten leider keine Werkzeuge, die für das Überarbeiten von Abschlussarbeiten geeignet sind. Bewährt hat sich in diesem Fall die Konvertierung in ein Word- oder OpenOffice-Dokument. Die Korrekturen nehmen wir hierin über die Überarbeitungsfunktion vor. Das lektorierte Dokument bekommt ihr dann per E-Mail – z. B. im Word-Format – zugeschickt. Sofern ihr mit allen Korrekturen einverstanden seid, wird das Dokument über das Abspeichern in eine Nur-Text-Datei wieder zurück in ein LaTeX-Dokument verwandelt.

 

 

Was ist, wenn meine Arbeit einen Sperrvermerk enthält?

Das ist kein Problem – Datenschutz und Diskretion stehen bei uns an erster Stelle. Auf Wunsch erstellen wir dir vorab zusätzlich  eine von uns unterzeichnete Geheimhaltungsvereinbarung.

 

 

Wann und wie zahle ich?

Nachdem wir deine Arbeit gesichtet und dir ein unverbindliches Preisangebot unterbreitet haben, senden wir dir nach dessen Annahme die Rechnung für deinen Korrekturauftrag per E-Mail zu. Diese Rechnung muss sodann spätestens bis zum Lieferdatum der korrigierten Arbeit per Überweisung beglichen sein. Bei Expresslieferungen ist als Nachweis der Zahlung ein Screenshot der getätigten Überweisung erforderlich.

 

 

Kann ich auch in Raten zahlen?

Du bist gerade etwas knapp bei Kasse? Kein Problem! Wir bieten dir gern die Möglichkeit, die entstandenen Kosten für das Lektorat besonders umfangreicher Arbeiten bequem in Raten zurückzuzahlen.  Für weitere Details schreib uns gern an.

 

 

Was ist, wenn ich Rückfragen zu meinem lektorierten Text habe?

Für Rückfragen zu unseren Korrekturen bzw. Anmerkungen kannst du dich jederzeit an uns wenden. Solltest du eine Nachkorrektur von überarbeiteten Passagen wünschen, stellen wir dir diese - sofern sie eine Bearbeitungszeit von mehr als 15 Minuten in Anspruch nimmt – gesondert in Rechnung.

 

 

Ist meine Arbeit nach der Korrektur fehlerfrei?

Natürlich ist es stets unser Ziel, alle Fehler zu korrigieren, aber wir sind auch nur Menschen und übersehen auch mal einen Tipp- oder einen Kommafehler. Eine vollständige Fehlerfreiheit können wir deshalb nicht garantieren. Sollte dein Text nach der Korrektur – trotz aller Sorgfalt – jedoch mehr als 0,25 Fehler pro Seite enthalten, kannst du uns deine Arbeit zur kostenlosen Nachkorrektur schicken.

 

 

Gibt es einen Rabatt für Empfehlungen?

Da Weiterempfehlungen bestehender Kunden für uns natürlich das beste Lob sind, gewähren wir Studenten, die aufgrund einer Empfehlung eines Kommilitonen bei uns ein Korrektorat/Lektorat in Auftrag geben, einen Rabatt auf den Gesamtbetrag i. H. v. 5 %.

 

 

Sind eure Dienstleistungen steuerlich absetzbar?

Grundsätzlich ja. Dies solltest du aber persönlich mit deinem Steuerberater besprechen.